Gedanken aus dem Rettungsteam #4 – Christina Schmidt, Deutschland

Gedanken aus dem Rettungsteam #4 – Christina Schmidt, Deutschland

Christina Schmidt war bereits zwei Mal an Bord: für drei und nochmal für 9 Wochen. Sie kommt aus Deutschland.

„Das Jahr 2016 ist für mich vor allem das Jahr, in dem ich auf Lampedusa der Aquarius begegnete. Seit Juni arbeite ich für SOS MEDITERRANEE und war insgesamt 15 Wochen an Bord, im Frühsommer und im Spätherbst. Es ist in diesem Jahr eine Gemeinschaft entstanden, eine Familie von Menschen, die dieselbe humanitäre Aufgabe gewählt haben: Menschenleben zu retten. Ich fühle mich besonders verbunden den KollegInnen des SAR-Teams, die ihre Lebenszeit und ihre Lebensenergie investieren, an Bord der Aquarius gehen und dort eine physisch und psychisch anstrengende Arbeit leisten. Uns allen wünsche ich ein gutes Jahresende, und ich denke vor allem an das Team, das Weihnachten und Neujahr an Bord der Aquarius verbringen wird. Uns allen wünsche ich für 2017 eine gute und erfolgreiche Arbeit, solange sie notwendig ist und es für die Flüchtenden keine Alternativen gibt, als sich auf die gefährliche Mittelmeer-Route zu begeben und ihr Leben zu riskieren. Ein Danke! an alle MitarbeiterInnen und UnterstützerInnen von SOS MEDITERRANEE.“

***

Text: Christina Schmidt
Photo: Kristin Hermann